Prof. em. Dr. Ingo Potrykus

Prof. em. Dr.  Ingo Potrykus

Adresse

Dep. Biologie

Prof. em. Dr. Ingo Potrykus

  • V-Card (vcf, 1kb)

Zusätzliche Informationen

Curriculum Vitae

Ingo Potrykus - emeritiert seit April 1999 - war ab 1987 ordentlicher Professor für Pflanzenwissenschaften am Institut für Pflanzenwissenschaften der ETH Zürich. Seine Forschungsgruppe entwickelt gentechnologische Beiträge zur Ernährungssicherung in Entwicklungsländern.



Geboren am 5. Dezember 1933 in Hirschberg/Schlesien (D), studierte er an den Universitäten Erlangen und Köln Biologie, promovierte am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung Köln, wurde 1974 Forschungsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Genetik in Heidelberg, 1976 als Forschungsgruppenleiter an das Friedrich-Miescher-Institut Basel. Habilitation in Botanik an der Universität Basel.



Motiviert durch das Problem der Ernährungssicherung in Entwicklungsländern und das Potential der Gentechnologie, mit Pflanzen zur Problemlösung beizutragen, widmet sich seine Arbeitsgruppe mit molekularbiologischen Verfahren der gezielten Verbesserung von Reis, Weizen, Maniok und Hirse zur Ertragssicherung, Ertragssteigerung und Qualitätsverbesserung. Die Arbeiten sind auf Probleme ausgerichtet, die mit traditionellen Methoden nicht gelöst werden können. Bekanntestes Ergebnis war der -Golden Rice-, eine transgene Varietät, welche Provitamin A enthält und als nachhaltiger Beitrag zur Reduktion der Mangelernährung gesehen wird. Seit 1999 widmet sich Ingo Potrykus, als Präsident des -Humanitarian Golden Rice Board- der übertragung des -Golden Rice- in die Entwicklungsländer.

JavaScript wurde auf Ihrem Browser deaktiviert