Master Umweltingenieurwissenschaften

Drei globale umwelttechnische Herausforderungen wurden als Schwerpunkt am Institut für Umweltingenieurswissenschaften identifiziert: (1) Bereitstellung einer nachhaltigen Versorgung mit Wasser, Nahrung und Energie; (2) Verringerung der Umweltverschmutzung mit den Visionen von «null Emissionen» und «null Abfall»; (3) Gestaltung widerstandsfähiger und klimaangepasster Städte.

Das Master Curriculum vermittelt zukünftigen Expertinnen und Experten Wissen und Fähigkeiten, damit sie an diesen (und anderen) Herausforderungen arbeiten können. Wir gehen ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen mit wissenschaftlichen und technischen Prinzipien an: Entwicklung neuer Technologien zur Behandlung der Umweltverschmutzung sowie von Erfassungs- und Überwachungsmethoden, Entwicklung und Anwendung numerischer Modelle, Erstellung von Vorhersagen, Analyse von Szenarien und Suche nach den «besten» Lösungen für Umwelt­probleme für die Gesellschaft.

Aufbauend auf dem Grundlagenwissen aus dem Bachelor-Studium vertiefen die Studierenden ihr fachspezifisches Wissen in einer aus fünf Disziplinen aus den Bereichen Siedlungswasserwirtschaft, Umwelttechnologien, Ressourcen­management, Wasserwirtschaft, Fluss- und Wasserbau. Die Vertiefungen werden ergänzt durch ein ganzjähriges Fach- und Computerlabor. Eine einsemestrige Projektarbeit sowie die sechsmonatige Master-Arbeit bieten die Möglichkeit, ein fachspezifisches Thema in angewandter Form oder forschungsorientiert zu behandeln.

Das Studium ist für Studierende geeignet, die ein breites Interesse, quantitatives Denkvermögen, Abstraktionsfähigkeit, Interesse an gesellschaftlichen Vorgängen und interdiszi­plinärem Arbeiten sowie Kommunikationsfähigkeit mitbringen und ausbauen möchten.

Vertiefungen

  • Siedlungswasserwirtschaft
  • Umwelttechnologien
  • Ressourcenmanagement
  • Wasserwirtschaft
  • Fluss- und Wasserbau

Unterrichtssprache

Englisch

Umfang | Studiendauer

120 ECTS | 2 Jahre

Abschluss

Master of Science ETH in Umweltingenieurwissenschaften

JavaScript wurde auf Ihrem Browser deaktiviert